Ukraine Russland Konflikt

USA, Washington 5. Januar 2022 

Am 5. Januar musste die deutsche Außenministerin Baerbock die im Herbst 2021 noch die ganze Welt verändern wollte und selbst der VR China mit Sanktionen drohte zum Rapport nach Washington.

Die Amerikaner mussten der übereifrigen Grünen Politikerin erstmal mitteilen, dass die Amerikaner meinen Sonderrechte in Deutschland zu haben und das Frau Baerbock nur als direkte Marionette Amerikas toleriert werde.

Der Spieleplan der USA sah nicht vor die VR China mehr als nur rhetorisch anzugreifen, sondern wie es aus Washington verlautete, solle es um die grundlegenden Prinzipien für die Ukraine gehen.    

Der amerikanische US Außenminister Antony Blinken sagte unter anderem, dass Grenzen nicht durch Anwendung von Gewalt verändert werden dürften oder niemand das Recht habe, Staaten ihre Außenpolitik zu diktieren. Diese Prinzipien seien unumgänglich, um Frieden und Sicherheit aufrecht zu erhalten. Deswegen unterstütze man unverbrüchlich die Souveränität und territoriale Unverletzlichkeit der Ukraine.

Eine neuerliche Verletzung der Souveränität der Ukraine durch Russland hätte „schwerwiegende Konsequenzen“. Der einzige Weg aus dieser Krise gelinge, „und da sind wir uns sehr sehr einig, über den Dialog“ und eine politische Lösung, sagt die deutsche Außenministerin.(Zitatende)

Nun hat Russland jedoch gar nicht vor die Grenzen der Ukraine mit Gewalt zu verändern, sondern die Russen auf der Krim und im Donbass und Lugansk haben sich friedlich um Aufnahme ihrer Bezirke in die russische Föderation gebeten.

Ebenso schön ist die Bemerkung das niemand das Recht hätte fremden Staaten ihre Außenpolitik vorzuschreiben und das gilt auch für Russland. Der US Außenminister solle sich lieber mal die eigene Vergangenheit Amerikas im Verhältnis zu Drittstaaten ansehen und ihm wird auffallen müssen, dass die USA sich permanent in die Angelegenheiten fremder Länder einmischen.

 

Die russische Föderation hat dieselben Rechte zu haben wie Amerika, unabhängig davon ob die Amerikaner und ihre deutsche Gesinnungsgehilfin Baerbock das einsehen kann.

 

Solange der Kremel, das Wort Krieg im Zusammenhang mit dem Ukraine Konflikt vermeidet, gibt es keinen Krieg zwischen Russland und der Ukraine.